Tischkinematik, Koppelgetriebe zum Anheben einer Tischplatte

Prinzipielles Kinematikbeispiel eines aufklappbaren Esstisches. Die Zwischenplatte im hier dargestellten Tisch wird mit je einem Viergelenksystem auf jeder der beiden Seiten automatisch in die Mittelposition angehoben. Die beiden Teilsysteme sind dabei kinematisch voneinander unabhängig.

Die zur Betätigung des Mechanismus notwendigen Kräfte bzw. Handkräfte werden unter Berücksichtigung aller Massen jeweils einmal ohne Reibung und Energiespeicher (hier Druckfedern) und einmal mit Reibung und Druckfedern durchgerechnet.

Die Reibung wird mittels individueller Reibkoeffizienten an jedem Drehgelenk bei der Berechnung der nötigen Betätigungskraft mit berücksichtigt.

Zudem wird kurz dargestellt, dass mit Hilfe der kinematischen Auslegungssoftware ASOMv7 die Möglichkeit besteht, einen Lagerpunkt neu zu positionieren, wobei die aktivierte kinematische Synthese automatisch darauf achtet, dass nur solche Lagerpositionen angeboten werden, bei denen die gewünschten Anfangs- und Endlagen der Tischplatten auch kinematisch erreichbar bleiben.

 

 

Beispielprojekt

ASOM v7 BEISPIEL Tischkinematik, Koppelgetriebe zum Anheben einer Tischplatte