Skip to main content

Compressed-Time-Kinematiksimulation mit ASOM v7

Optimierung der Simulation kinematischer Karosseriebaugruppen (Klappen, Hauben, Türen, Verdecksysteme) in der Konzeptphase unter Benutzung von hochinteraktiven, ‚Multivarianten-Compressed-Time-Simulationen‘ mit der Kinematiksoftware ASOM v7.

Compressed-Time-Kinematiksimulation mit ASOM v7

In diesem Vortrag wird an Hand einer interaktiven Präsentation mit der Kinematiksynthesesoftware ASOM v7 gezeigt, wie kinematische Lösungsvarianten (z.B. für Klappen, Hauben, Verdecksysteme u.v.m.) bereits in der frühen Entwurfsphase entwickelt werden können und alle so entworfenen Lösungsvarianten für nachfolgende Modifikationen trotzdem mit Minimalaufwand zugänglich bleiben. Hierfür sind unter anderem folgende neuartige Features, die in der Kinematiksoftware ASOM v7 implementiert sind, von Bedeutung und werden im Einzelnen interaktiv vorgestellt:

  • Die gleichzeitige Pflege verschiedener Lösungen und Varianten (unter Berücksichtigung von z.B. verschiedenen Neigungslagen, Schnee-/Windlasten, Temperaturen, Handangriffspunkten, Antriebsalternativen, usw.), nahezu ohne Mehraufwand, da beispielsweise bei nachträglichen Modifikationen stets alle Varianten zugleich angepasst werden können (sonst wäre teilweise wiederholt die – sehr zeitraubendende – Anpassung dutzender Varianten nötig).
  • Das vom Anwender mögliche Vordefinieren von unbedingt einzuhaltenden kinematischen, kinetostatischen und ergonomischen Vorgaben (Handkraft-, Positions-, Gasdruckfedervorgaben, usw.).
  • Die Einbindung dieser Ansätze in eine Compressed-Time-Simulationsphilosophie, in der alle Ergebnisse und Auswirkungen von Änderungen der Vorgaben über den gesamten Bewegungsablauf stets unmittelbar erfolgen und offen einsehbar bleiben.
Zurück nach oben