Skip to main content

ASOM v7 BEISPIEL Spindelantrieb

In diesem Beispiel wird die vollständige kräftemäßige Auslegung eines Spindelantriebs für eine Heckklappe vorgestellt. Hierzu werden Haltekräfte unter Einflüssen von verschiedensten Randbedingungen wie verschiedenen Neigungslagen, Schneelasten, Reibungen, Kupplungen, Übelastfällen, Sicherheiten, Wirkungsgraden usw. berücksichtigt.

ASOM v7 BEISPIEL Spindelantrieb

Um richtungsabhängige Einflüsse richtig zu beobachten, wird gleichzeitig der vollständige Öffnungsverlauf und der vollständige Schließverlauf in Real-Time bzw. Compressed-Time ausgewertet.

Der Spindelantrieb besteht dabei aus einer vollkonfigurierten Spindel und zwei vollkonfigurierten Federn als Energiespeicherkomponenten (eine allgemeine Unterstützungsfeder und eine Popup-Feder).

Was hier mit einem Eingelenk dargestellt ist, kann ohne weiteres auf ein Bügelscharnier, ein Viergelenksystem oder ein anderweitiges Mehrgelenksystem übertragen werden.

Zurück nach oben